• Harald Schneider

Berühre mich!

Aktualisiert: 27. Aug.


Der Liebhaber fragte,

«Wie möchtest du,

dass ich dich berühre?»

Die Geliebte antwortete:

Ich möchte, dass du mich berührst, als würdest du morgen an einen sehr, sehr weit entfernten Ort reisen und dich an jeden Zentimeter meines Körpers erinnern, an die Weichheit meiner Haut, an alle Ecken und Kanten meines Körpers.


Ich möchte, dass du mich berührst, als wärst du blind und wüsstest, dass du mich wahnsinnig liebst, aber du wirst mich nie sehen.


Ich möchte, dass in deinen Gedanken jeder Zentimeter meines Körpers sichtbar ist, während deine Hände meinen Körper erfühlen.


Ich möchte, dass du mich immer wieder neu berührst, mein Gesicht, meine Brüste, meine Schenkel ... immer wieder neu lernen, wie ich "aussehe».


Ich möchte, dass du mich berührst, als wären deine Hände die Hände eines Heilers, der mit jeder Berührung die Energie der Liebe ausstrahlt.


Ich möchte, dass du mich berührst, als wärst du nur durch diese Berührungen lebendig geworden. Lebe von mir, lösche deinen Durst nach Glück mit der Liebe, die ich in mir trage.


Ich möchte, dass du mich berührst, als würden deine Berührungen mich nähren, als würden deine Berührungen mir alle Lebenskraft und Glückseligkeit schenken.


Ich möchte, dass du mich berührst, als wären deine Hände Pinsel und die Berührungen kleideten jeden Zentimeter meines Körpers in brillante, funkelnde, schillernde Farben.


Ich möchte, dass du mich berührst wie ein Bildhauer, der gerade sein Werk vollendet hat und jede Stelle glättet, um ihr Glanz zu verleihen.


Ich möchte, dass du mich berührst, als wären deine Hände ein Feuer, das alles Unreine zu Asche macht und nur das reine Gold meiner Seele bewahrt.


Ich möchte, dass du mich berührst, als ob es keine Zeit gäbe und ich für immer deine Geliebte wäre. (Amarananda Bhairavan)




Wunderschön dargelegt und ein schönes gefühlvolles Bild gezeichnet, wie ich finde. Die Hingabe in das große Mysterium des Lebens, die Liebe! Die Liebe berührt uns und wir berühren durch Liebe. Wir berühren uns mit Worten, Gesten und über physischen Kontakt.

In einer Zeit in der Angst, Depression und Psychosomatische Krankheiten stark zunehmen erscheint es fast so, als würden wir uns nicht in der richtigen Art berühren, weil wir den Gegenspieler der Liebe, die Angst zu stark gemacht haben.


Wir sollten uns der Liebe annehmen, sie stark machen. Denn Liebe macht mutig und Liebe macht uns stark, wenn wir sie stark machen. Sie soll fest integrierter Bestandteil unseres irdischen Seins sein.


Theresa von Avila

(sie war eine Karmelitin und Mystikerin. In der katholischen Kirche wird sie als Heilige und Kirchenlehrerin verehrt. (1515-1582)) sagte:


«Denn wie es im Himmel viele Wohnungen gibt, so gibt es auch viele Wege dahin. Die Vernunft ist gut, aber besser ist die Liebe, die uns der Vernunft entreißt. Es kommt nicht darauf an, viel zu denken, sondern viel zu lieben. Gott will, dass der Mensch seinen Spaß hat.»



Der Mensch soll also unvernünftig sein, wenig denken, mehr fühlen, mutig und glücklich sein, viel lieben und Spass haben. Ich meine ein sehr guter Ansatz, um Heilung zu erfahren.


Über die Liebe zu philosophieren, scheint einfach. Wenn es aber dann in die Umsetzung geht, wird es zunehmend schwer. Mir erscheint es manchmal fast so, dass es für die meisten leichter ist die ganze Welt zu lieben als einen einzelnen Anderen oder sich selbst.

In dieser Rubrik wollen wir uns diesem Phänomen, dem Phänomen der Liebe und den vielen Varianten derer annehmen.


Wieso hat, ich denke jeder Mensch, auf die eine oder andere Weise Probleme in der Umsetzung dieses Phänomens? Wie können wir dem Gegner der Liebe, der Angst besser begegnen? Wie können wir furchtloser werden? Was hat die Liebe mit dem Tod zu tun?


Fragen, die auf den ersten Blick nicht oder teilweise beantwortet werden können. Die TyMove Philosophie ist Schritt für Schritt in ein neues Leben, Schritt für Schritt in die Transformation. Gelebte Achtsamkeit. Bewusst leben in jeder Situation des Lebens. Mit genau dieser Philosophie will ich an diese Fragen herangehen.


Frage dich selbst, wie ist es bei mir? Weiss ich, wie mein Partner berührt werden will? Fällt es mir leicht Liebe umzusetzen? Was fühle ich, wenn ich mir sage, ich liebe mich? Ich liebe Dich? Habe ich den Mut mit meinem Partner frei über Liebesdinge zu sprechen? Wie will ich berührt werden?


Viel Spass beim Lesen und umsetzen!


Herzliche Grüße, Euer Harald

69 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen