Doktor Wald 🌲🌳🌴

Wenn ich an Kopfweh leide und Neurosen, mich unverstanden fühle oder alt,

und mich die holden Musen nicht liebkosen, dann konsultiere ich den Doktor Wald.

Er ist mein Augenarzt und mein Psychiater, mein Orthopäde und mein Internist.

Er hilft mir sicher über jeden Kater, ob er von Kummer oder Cognac ist.

Er hält nicht viel von Pülverchen und Pille, doch umso mehr von Luft und Sonnenschein.

Und kaum umfängt mich angenehme Stille, raunt er mir zu: „Nun atme mal tief ein!“

Ist seine Praxis oft auch überlaufen, in seiner Obhut läuft man sich gesund.

Und Kreislaufkranke, die noch heute schnaufen, sind morgen ohne klinischen Befund.

Er bringt uns immer wieder auf die Beine, das Seelische ins Gleichgewicht,

verhindert Fettansatz und Gallensteine - Nur – Hausbesuche macht er leider nicht!


Förster Helmut Dagenbach (1929 - 2013)

Fakten zum Waldbad:

Es gibt eine Kraft aus der Ewigkeit und diese ist Grün

Hildegard von Bingen (1098 bis 1179)


Biophilia stammt aus dem Griechischen und heisst wörtlich übersetzt „Liebe zum Leben“

Ein Biophilia-Effekt tritt ein, wenn wir uns mit unseren Wurzeln verbinden.

Wir alle haben Wurzeln, und die sind definitiv nicht in Beton gewachsen (Andreas Danzer)


Ein Tag im Wald reduziert bei Männern das Adrenalin um fast 30% und am zweiten Tag sogar 35%. Bei Frauen sank der Adrenalinwert am ersten Tag um 50% und am zweiten Tag um mehr als 75%. Gemessen immer im Vergleich zum Ausgangswert.


Wenn wir uns täglich 30 Minuten im Wald bewegen, hilft das unserer Gesundheit sehr.

Zieh Schuhe und Socken aus und wandere 10 Minuten auf Waldmoos auf und ab und atme tief durch den Mund ein und durch die Nase aus.


Die Pflanzen des Waldes kommunizieren direkt mit uns und unserem Immunsystem, ohne dass wir sie berühren oder essen müssen. Die Grünkraft heilt durch biologische Kommunikation unser Immunsystem.



18 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen